Milkipedia

Zentrifugenschlamm

Es ist die Reinigung der Rohmilch von milchfremden Bestandteilen vorgeschrieben. Dies findet als Nebeneffekt in Milchzentrifugen statt, dort werden über Zentrifugalkraft Fett (Rahm) und Wasser (Magermilch) getrennt. Hierbei werden auch andere Stoffe, wie milcheigene Konglomerate (Protein, Eiweiß, aber auch Bakterien, Sporen etc.) als auch milchfremde Partikel (Stroh, Filterrückstände aus den Erzeugerbetrieben etc.), abgeschleudert und über einen Wasserspülschritt ausgeschieden. Dies hierbei austretende Gemisch nennt man Zentrifugen- oder Separationsschlamm.

Quelle: Milchwirtschaftlicher Verein Baden-Württemberg

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Rind

Das Rind/ Hausrind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.
Vom Wildrind zum HausrindVor rund 8.000 Jahren wurden Wildrinder zunächst wegen ihres Fleisches, später auch wegen ihrer Milch und...

Das Kuhiz

Wie hoch lag in Deutschland der Pro-Kopf-Verbrauch für Käse im Jahr 2015?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Wohin fließt die verarbeitete Milchmenge?

Export 49%
Lebensmittelhandel 37%
Industrie, Ernährungsgewerbe, Großverbraucher 14%weiterlesen