Milkipedia

Salzlake

Salzlake bezeichnet die Flüssigkeit, in die die geformten Käselaibe gelegt werden. Der Salzgehhalt beträgt ca. 16-22 Prozent. Das Salzbad erfüllt verschiedene Funktionen im Herstellungsprozess des Käses.

  • Durch den osmotischen Druck wird dem Käse weiter Wasser entzogen.
  • Die Haltbarkeit des Käses wird verbessert.
  • Die Salzlake fördert die Rindenbildung reguliert sie Käsereifung.
  • Das Salzbad hat Einfluss auf den Geschmack des Käses.

Die Verweildauer des Käses im Salzbad ist je nach Käsesorte und -größe sehr verschieden. Camembert bleibt beispielsweise nur ca. 1-2 Stunden im Salzbad, Schnittkäse 1-2 Tage und Emmentaler sogar 4-5 Tage.

 

Quelle:

  • Lexikon der Milch (1988), S. 334, Prof. Dr. Edmund Renner, München

Milkipedia - Das Milchlexikon

Crème Double

Crème Double wird auch als Doppelrahm bezeichnet. Sie ähnelt Crème Fraîche, wird jedoch aus ungesäuerter Sahne hergestellt und hat einen Mindestfettgehalt von 40 Prozent. Sie eignet sich zum Verfeinern von...

Zahlen - Daten - Fakten

Tagesgemelk

aus 22 Liter Milch werden verarbeitet:
22 Liter Trinkmilch
22 Liter Joghurt
5 Päckchen Butter
2,5 kg Schnittkäse
2 kg Magermilchpulverweiterlesen