Milkipedia

Milchseen und Butterberge

Die sprichwörtlichen Milchseen und Butterberge entstanden in den frühen 1980er Jahren. Damals produzierten die Bauern immer mehr Milch und Butter, weil die EU die Mengen, die diese nicht auf dem freien Markt verkaufen konnten, zum Garantiepreis aufkaufte.

Die EU lagerte die Überschüsse ein, um sie später verkaufen zu können. Diese enormen Lagerbestände bezeichnete man als „Milchseen“ und „Butterberge“. Diese gibt es aber heute nicht mehr.

Weitere Informationen:

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Bundesrat

Im Bundesrat sitzen Vertreter der Regierungen der Bundesländer. Über den Bundesrat sind die Bundesländer an der Gesetzgebung des Bundes beteiligt. Der Bundesrat kann grundsätzlich zu allen Gesetzesvorhaben Stellung nehmen, er...

Das Kuhiz

Ein wichtiges Kriterium für die Hygiene bei der Milchgewinnung ist?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Wohin fließt die verarbeitete Milchmenge?

Export 49%
Lebensmittelhandel 37%
Industrie, Ernährungsgewerbe, Großverbraucher 14%weiterlesen