Milkipedia

Milchseen und Butterberge

Die sprichwörtlichen Milchseen und Butterberge entstanden in den frühen 1980er Jahren. Damals produzierten die Bauern immer mehr Milch und Butter, weil die EU die Mengen, die diese nicht auf dem freien Markt verkaufen konnten, zum Garantiepreis aufkaufte.

Die EU lagerte die Überschüsse ein, um sie später verkaufen zu können. Diese enormen Lagerbestände bezeichnete man als „Milchseen“ und „Butterberge“. Diese gibt es aber heute nicht mehr.

Weitere Informationen:

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Dugh

Dieses persische Getränk ist eine Mischung aus Joghurt, Molke und (kohlensäurehaltigem) Wasser und ähnelt dem türkischen Ayran und dem indischen Lassi. Heutzutage ist es immer noch im Iran und Afghanistan verbreitet.
Es ist...

Zahlen - Daten - Fakten

Tagesgemelk

aus 22 Liter Milch werden verarbeitet:
22 Liter Trinkmilch
22 Liter Joghurt
5 Päckchen Butter
2,5 kg Schnittkäse
2 kg Magermilchpulverweiterlesen