Milkipedia

  • Magermilchpulver

    Magermilchpulver ist ein Milchtrockenprodukt, das durch die Trocknung von Magermilch gewonnen wird. Der Restwassergehalt liegt bei ca. 4 Prozent.

  • Magnesium

    Magnesium gehört zu den essentiellen Mineralstoffen, die der Körper nicht selbst bilden kann und daher mit der Nahrung aufnehmen muss. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Aktivierung zahlreicher Enzyme in der...

  • Mastitis

    Mastitis ist eine durch pathogene Mikroorganismen ausgelöste Eutererkrankung bei Milchkühen, die zu einer Reduktion der Milchmengenleistung und einer erhöhten Zellzahl in der Milch führt. Dies kann zu einer...

  • Mechatroniker / Mechatronikerin

    Mechatroniker bzw. Mechatronikerin ist eine Berufsbezeichnung aus der gewerblichen Wirtschaft. Er oder sie beherrscht sowohl Mechanik als auch Elektrotechnik und Elektronik und kennt sich in Steuerungs- und Informationstechnik aus.
  • Melkroboter

    Ein Melkroboter, auch Automatisches Melksystem (kurz: AMS) genannt, melkt Kühe alleine ohne die Anwesenheit eines Melkers und sorgt so für Arbeitserleichterung, Zeitersparnis und flexiblere Arbeitszeiten.

    Der Landwirt Markus...
  • Melkverfahren

    Bis weit ins 20. Jahrhundert wurde die Milch noch mit der Hand ermolken. Heute werden Melkmaschinen für diese Arbeit eingesetzt.
    Handmelken damalsDer Bauer saß auf einem kleinen Melkschemel und die Milch floss aus den Zitzen des...
  • Milch

    Milch ist das Gemelk einer oder mehrerer Kühe.

    Milch besteht zu 87 % aus Wasser und sie enthält 3,3 - 3,5 % Eiweiß, 3,8 - 4,5 % Fett und ca. 4,8 % Milchzucker.

    Milch liefert außerdem viele hochwertige und...
  • Milch-Güteverordnung

    Die Milch-Güteverordnung vom 9. Juli 1980 (BGBl. I S. 878, 1081), ist zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 17. Dezember 2010 (BGBl. I S. 2132) geändert worden.

    Die Milch-Güteverordnung ("Verordnung über die...
  • Milcheiweißallergie

    Eine Milcheiweißallergie oder auch Kuhmilcheiweißallergie kann bei betroffenen Personen zu Übelkeit, Blähungen und juckender Haut bis hin zu asthmatischen Beschwerden führen. Der Körper reagiert...

  • Milchleistung

    Als Milchleistung, auch Laktation gennant, wird in der Viehzucht die Menge Milch in Kilogramm oder Litern (ein Liter Milch entspricht 1,02 kg Milch) bezeichnet, die ein Muttertier, z. B. eine Milchkuh pro Laktationsperiode also in der Zeit zwischen...
  • Milchleistungsprüfung

    Bei der Milchleistungsprüfung wird die Milchleistung einer Kuh kontrolliert. Erfasst werden die Milchmenge und die Milchinhaltsstoffe Fett und Eiweiß.

    Die Milchleistungsprüfung ist eine freiwillige Kontrolle, die...
  • Milchmischerzeugnisse

    Milchmischerzeugnisse sind eine Kombination aus mindestens 70 Prozent Milch oder Milcherzeugnissen mit maximal 30 Prozent geschmackgebenden beigefügten Lebensmitteln. Zu den Milchmischerzeugnissen gehören...

  • Milchmischgetränke

    Milchmischgetränke bestehen zu mindestens 70 Prozent aus wärmebehandelter Milch in unterschiedlichen Fettstufen und maximal 30 Prozent Aromakomponenten (z. B. Kakao, Fruchtkonzentrate, Zucker, Kaffee). Weiterhin...

  • Milchmythen

    siehe MIV-Sachstand zu Milch und Gesundheit
  • Milchpreis

    Beim Milchpreis unterscheidet man zwischen dem Auszahlungspreis, auch Erzeugerpreis genannt, den Molkereien an Milcherzeuger entrichten, und dem Verbraucherpreis, den Konsumenten für die Ware im Handel bezahlen.

    Die Milchpreise...
  • Milchquote

    Unter "Milchquote" versteht man das Kontingent bzw. die Menge der Milch, die ein Milcherzeuger produzieren darf. Am 1. April 2015 ist das EU-Milchquotensystem nach 31 Jahren ausgelaufen.

    Warum wurde die Milchquote eingeführt?

    In...

  • Milchquotenbörse

    Am 1. April 2015 ist das EU-Milchquotensystem nach 31 Jahren ausgelaufen und damit auch die Milchquotenbörse.

    An der Milchqotenbörse wurde nicht mit Milch gehandelt, sondern mit der Milchquote. Unter "Milchquote" versteht man...
  • Milchquotenjahr

    Das Milchquotenjahr erstreckte sich vom 1. April des laufenden Jahres bis zum 31. März des darauffolgenden Jahres. Im Milchquotenjahr wurden an der Milchbörse drei Handelsrunden durchgeführt, jeweils am 1. April, am 1. Juli und am 1....
  • Milchreferenzmenge

    Milchreferenzmenge ist der juristische Begriff für Milchquote oder Milchkontingent. Die Begriffe Milchquote, Milchreferenzmenge und Milchkontingent bedeuten alle drei dasselbe.
  • Milchsäurebakterien

    Milchsäurebakterien wandeln Milchzucker (Laktose) in Milchsäure um. Sie kommen natürlicherweise im Verdauungstrakt des menschlichen Organismus, z. B. in der Darmflora, und auch in der Milch vor. Durch...

  • Milchsäuregärung

    siehe Milchsäurebakterien


  • Milchseen und Butterberge

    Die sprichwörtlichen Milchseen und Butterberge entstanden in den frühen 1980er Jahren. Damals produzierten die Bauern immer mehr Milch und Butter, weil die EU die Mengen, die diese nicht auf dem freien Markt verkaufen konnten, zum...
  • Milchstreichfett

    Milchstreichfette sind eine Unterkategorie der Milchfette. Zu den Milchstreichfetten gehören alle Buttersorten, deren Fettgehalt unter 80 Prozent liegen. Hierzu zählen Halbfettbutter (auch "Butter leicht", "Butter...

  • Milchtechnologe / Milchtechnologin

    Molkereien haben hochmoderne Produktionsanlagen, die mit Hilfe modernster Computer gesteuert werden, z.B. die Abfüllanlagen für Vollmilch oder Sahne, die Produktionsstraßen für Quark oder Joghurt, das Käsewerk oder den...
  • Milchwirtschaftlicher Laborant / Milchwirtschaftliche Laborantin

    Eine besonders wichtige Aufgabe innerhalb eines Molkereibetriebs übernehmen die Milchwirtschaftlichen Laborant(inn)en: Sie überprüfen die angelieferte Rohmilch, den Zustand der Milch in den einzelnen Produktionsschritten sowie die...
  • Milchzucker

    siehe Laktose


  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)

    MHD bedeutet Mindesthaltbarkeitsdatum und steht für die Herstellergarantie "Mindestens haltbar bis ...".

    Der Internationale Milchwirtschaftsverband IDF hat ein Faktenblatt zusammengestellt, das ausführliche Antworten auf Fragen...
  • Mineralstoffe

    Mineralstoffe sind anorganische Substanzen, die im menschlichen Organismus wichtige Funktionen erfüllen wie z. B. Aufbau von körpereigenen Stoffen (z. B. Knochensubstanz) oder Aufrechterhaltung des Elektrolythaushalts. Sie können...
  • Molke

    Molke entsteht als Nebenprodukt bei der Käseproduktion und bei der Gewinnung von Kasein. Für die Herstellung von Käse wird die Milch zur Dicklegung mit Milchsäurebakterien oder Labenzym versetzt. Beides...

  • Molkenpulver

    Molkenpulver wird durch Wasserentzug aus der Molke gewonnen.

  • Molkerei

    Eine Molkerei verarbeitet Milch zu verschiedenen Milchprodukten, wie Butter, Käse, Joghurt, Molke und vielen anderen Produkten.

    Auf einen Blick (Deutschland 2016)

Milkipedia - Das Milchlexikon

Laktation

siehe Milchleistung


Das Kuhiz

Mit einem Umsatz von 21,9 Milliarden ist welche Lebensmittelbranche die Größte in Deutschland?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Tagesgemelk

aus 22 Liter Milch werden verarbeitet:
22 Liter Trinkmilch
22 Liter Joghurt
5 Päckchen Butter
2,5 kg Schnittkäse
2 kg Magermilchpulverweiterlesen