Milkipedia

Kolostrum

Das Kolostrum, auch Erstmilch, Vormilch oder Kolostralmilch genannt, ist die erste Milch bei Säugetieren, die von der weiblichen Milchdrüse produziert wird. Bei Mutterkühen wird das Kolostrum auch als Biestmilch bezeichnet und ist auf die Bedürfnisse des neugeborenen Kalbs abgestimmt. Die Zusammensetzung der Erstmilch gegenüber der Normalmilch zeichnet sich durch einen deutlich höheren Eiweißgehalt mit den lebensnotwendigen Schutzstoffen (Immunglobuline), sowie einem höheren Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen aus. Der Fettanteil im Kolostrum ist dafür geringer als bei der Normalmilch.

Bei der Milchvieh-Haltung wird die Milch der Mutterkuh in der ersten Woche nur an das Kalb verfüttert und nicht für die Milch- und Käseproduktion verwendet, da sie für die gesunde Entwicklung des Kalbes unerlässlich ist.


Quelle:

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Cholesterin

Cholesterin kommt fast ausschließlich in tierischen Fetten vor und ist für die Bildung von Steroidhormonen, Gallensalzen und Vitamin D essentiell. Zudem ist es Bestandteil vieler zellulärer Membranen. Cholesterin wird in der Leber...

Das Kuhiz

Wie viel Kilogramm Rohmilch gibt eine Milchkuh heutzutage im Schnitt?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Wohin fließt die verarbeitete Milchmenge?

Export 49%
Lebensmittelhandel 37%
Industrie, Ernährungsgewerbe, Großverbraucher 14%weiterlesen