Milkipedia

Kolostrum

Das Kolostrum, auch Erstmilch, Vormilch oder Kolostralmilch genannt, ist die erste Milch bei Säugetieren, die von der weiblichen Milchdrüse produziert wird. Bei Mutterkühen wird das Kolostrum auch als Biestmilch bezeichnet und ist auf die Bedürfnisse des neugeborenen Kalbs abgestimmt. Die Zusammensetzung der Erstmilch gegenüber der Normalmilch zeichnet sich durch einen deutlich höheren Eiweißgehalt mit den lebensnotwendigen Schutzstoffen (Immunglobuline), sowie einem höheren Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen aus. Der Fettanteil im Kolostrum ist dafür geringer als bei der Normalmilch.

Bei der Milchvieh-Haltung wird die Milch der Mutterkuh in der ersten Woche nur an das Kalb verfüttert und nicht für die Milch- und Käseproduktion verwendet, da sie für die gesunde Entwicklung des Kalbes unerlässlich ist.


Quelle:

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Privatmolkerei

Die Privatmolkerei ist eine Unternehmensform.

Private Molkereien sind in der Regel mittelständische Betriebe. Insgesamt werden rund 30 Prozent der deutschen Milch durch die privaten Molkereien erfasst. Verarbeitet werden jedoch...

Das Kuhiz

Wie rechnet man in Deutschland? 1Liter Milch =

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Milchproduktion in Deutschland

4,3 Mio. Milchkühe erzeugten 2016
32,8 Mio. Tonnen Milchweiterlesen