Milkipedia

Eiweiß

Eiweiß oder auch Protein ist neben Kohlenhydraten und Fett einer der drei Hauptnährstoffe und sollte laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung 10 bis 15 Energieprozent der täglichen Zufuhr ausmachen oder auch 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht, wobei Frauen jedoch nicht mehr als 120 g pro Tag und Männer nicht mehr als 140 g pro Tag aufnehmen sollten. Im Körper erfüllen Proteine zahlreiche lebenswichtige Aufgaben und Funktionen z. B. als Strukturproteine in allen Körperzellen, Transportproteine oder als Enzyme.

Das Eiweiß setzt sich aus einzelnen Aminosäuren, den kleinsten Eiweißbausteinen, zusammen. Es existieren 20 verschiedene natürliche Aminosäuren, die für den Aufbau von pflanzlichem und tierischem Eiweiß von Bedeutung sind. Hierbei unterscheidet man essentielle und nicht essentielle Aminosäuren. Die essentiellen Aminosäuren müssen mit der Nahrung zugeführt werden, die nicht-essentiellen Aminosäuren kann der Körper selbst bilden.

Eiweiß ist sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, allerdings ist der Gehalt in tierischen Nahrungsmitteln wie Milch und Milchprodukten, Fisch, Fleisch und Eiern deutlich höher als in pflanzlichen Nahrungsmitteln.

Milch enthält ca. 3,3 bis 3,5 Prozent Eiweiß, welches zu 80 Prozent aus Kasein und zu 20 Prozent aus Molkeneiweiß (Albumin und Globulin) besteht. Das Milcheiweiß setzt sich aus insgesamt 19 verschiedenen Aminosäuren zusammen und enthält alle acht essenziellen Aminosäuren. Milch und Milchprodukten stellen daher eine sehr hochwertige Quelle für die Versorgung mit lebensnotwendigen Proteinen dar.

 

Quellen:

Milkipedia - Das Milchlexikon

Weichkäse

Nach der Käseverordnung wird Käse entsprechend dem Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse in verschiedene Käsegruppen unterteilt. Bei Weichkäse liegt dieser bei mehr als 67 Prozent und er liegt damit...

Das Kuhiz

Wie hieß die Strafe, die der Milcherzeuger bei Überproduktion zahlen musste?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Wohin fließt die verarbeitete Milchmenge?

Export 49%
Lebensmittelhandel 37%
Industrie, Ernährungsgewerbe, Großverbraucher 14%weiterlesen