Milkipedia

Eindampfung

Die Eindampfung ist ein Wärmebehandlungsverfahren der Milch. Eindampfen dient dem Wasserentzug bei der Herstellung von Kondensmilch oder Milchpulver oder der Trockenmasseerhöhung z. B. bei der Herstellung von Joghurt, um eine bessere Konsistenz zu erzielen. Mittels eines Unterdrucks wird der Siedepunkt von 100° C auf 70° C bis 40° C herabgesetzt, so dass es sich um ein produktschonendes Verfahren handelt.

Quellen:
  • Lexikon der Milch (1988), S. 92, Prof. Dr. Edmund Renner, München
  • Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (www.dialog-milch.de)

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Industriekaufmann/kauffrau

In einer Molkerei kümmert sich ein Industriekaufmann oder eine Industriekauffrau vor allem um die Buchhaltung, den Einkauf, die Produktionsplanung und die Materialwirtschaft. Das Controlling, also die Überwachung der Wirtschaftlichkeit der...

Zahlen - Daten - Fakten

Milchproduktion in Deutschland

4 Mio. Milchkühe erzeugten 2019
33 Mio. Tonnen Milchweiterlesen