Was gab es vor der Einführung der Milchquote?

Die Antwort "Preissturz bei der Milch" ist leider falsch.
Die richtige Antwort wäre "Milchseen und Butterberge" gewesen.

Artikel zum Thema

Milchseen und Butterberge

Die sprichwörtlichen Milchseen und Butterberge entstanden in den frühen 1980er Jahren. Damals produzierten die Bauern immer mehr Milch und Butter, weil die EU die Mengen, die diese nicht auf dem freien Markt verkaufen konnten, zum Garantiepreis aufkaufte.

Die EU lagerte die Überschüsse ein, um sie später verkaufen zu können. Diese enormen Lagerbestände bezeichnete man als „Milchseen“ und „Butterberge“. Diese gibt es aber heute nicht mehr.

Weitere Informationen:

Milkipedia - Das Milchlexikon

Milchquote

Unter "Milchquote" versteht man das Kontingent bzw. die Menge der Milch, die ein Milcherzeuger produzieren darf. Am 1. April 2015 ist das EU-Milchquotensystem nach 31 Jahren ausgelaufen.

Warum wurde die Milchquote eingeführt?

In...

Das Kuhiz

Welche Milchprodukte werden allgemein zur Gelben Linie gezählt?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Milchproduktion in Deutschland

4,3 Mio. Milchkühe erzeugten 2016
32,8 Mio. Tonnen Milchweiterlesen