Eine Molkerei verarbeitet Milch zu verschiedenen Milchprodukten, wie Butter, Käse, Joghurt, Molke und vielen anderen Produkten. weiterlesen

Es gibt in Deutschland zwei Molkerei-Unternehmensformen: Die Genossenschaftlichen Molkereien und die Privatmolkereien. mehr »

Die Molke entsteht als Nebenprodukt bei der Käseproduktion. mehr »

Von der Rohmilch zur Trinkmilch ist es ein weiter Weg. Die Rohmilch, die ständiger Kühlung bedarf, wird homogenisiert und pasteurisiert, und schließlich in Tüten oder Flaschen abgefüllt. mehr »

Beim Milchpreis unterscheidet man zwischen dem Auszahlungspreis, auch Erzeugerpreis genannt, den Molkereien an Milcherzeuger entrichten, und dem Verbraucherpreis, den Konsumenten für die Ware im Handel bezahlen. mehr »

Jeder einzelne Abschnitt auf dem Weg von der Rohmilch zum Endprodukt wird sorgfältigst kontrolliert, analysiert, protokolliert – und ständig den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst. mehr »

Käse sind frische oder gereifte Erzeugnisse, die aus dickgelegter Milch hergestellt werden. Die Dicklegung erfolgt mit Milchsäurebakterien und das Enzym Lab. mehr »

Milkipedia - Das Milchlexikon

Kaseinat

Kaseinat wird auch als aufgeschlossenes Milcheiweiß bezeichnet. Es besteht aus Säurekasein und einem Salz. Je nach eingesetzter Lauge können drei Kaseinatarten unterschieden werden:

Das Kuhiz

Wie hieß die Strafe, die der Milcherzeuger bei Überproduktion zahlen musste?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Tagesgemelk

aus 22 Liter Milch werden verarbeitet:
22 Liter Trinkmilch
22 Liter Joghurt
5 Päckchen Butter
2,5 kg Schnittkäse
2 kg Magermilchpulverweiterlesen