Milkipedia

Konsummilch

Bei Konsummilch handelt es sich um Milch, die in unverändertem Zustand dazu bestimmt ist, an den Verbraucher abgegeben zu werden.

Konsummilch wird nach ihrem Fettgehalt und nach Art der Wärmebehandlung unterschieden.


Konsummilch nach Fettgehalt:

  • standardisierte Vollmilch mit einem Fettgehalt von mindestens 3,5 und höchstens 4,0 Prozent
  • nicht standardisierte Vollmilch mit natürlichem Fettgehalt, mit einem Fettgehalt von mindestens 3,5 Prozent
  • fettarme oder teilentrahmte Milch mit einem Fettgehalt von mindestens 1,5 Prozent und höchstens 1,8 Prozent
  • Magermilch oder entrahmte Milch, mit einem Fettgehalt von maximal 0,5 Prozent

Konsummilch nach Art der Wärmebehandlung:

Auch Rohmilch zählt zur Konsummilch, kann jedoch nur unter strengen hygienischen Voraussetzungen verkauft werden.

 

 

Quellen:

Schlagworte

Milkipedia - Das Milchlexikon

Crème Fraîche

Crème Fraîche oder auch Küchenrahm / Küchensahne ist ein mild gesäuerter Rahm aus pasteurisierter Milch oder Sahne, der mindestens 30 Prozent Fett enthält. Unter Zugabe von...

Das Kuhiz

Wie heißt die Verordnung, die bei der Kontrolle der Rohmilch zugrunde liegt?

FA Kuh

Zahlen - Daten - Fakten

Milchproduktion in Deutschland

4,3 Mio. Milchkühe erzeugten 2015
32,6 Mio. Tonnen Milchweiterlesen